Frische News vom Obstgut

Schleckermäuler aufgepasst!
Es gibt wieder leckere Schokoäpfel zur Weihnachtszeit in unserem Hofladen und auf dem Jenaer Weihnachtsmarkt. Sieger gekürt: Dies sind unsere Lieblings-Apfelsorten 2018/19

Vom 25.12.2018 bis 03.01.2019 macht das Obstgut Weihnachtsurlaub.

Bitte schon vormerken: Der nächste Blütengottesdienst findet am 12.05.2018 10 Uhr in der Obstplantage statt.

Unternehmen

Auf Klick wird das Video über Youtube eingebettet und Daten an Google übermittelt. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.
» Video abspielen

Das Obstgut Triebe wurde am 01. Mai 1996 vom Ehepaar Lars und Elfi Triebe gegründet. Für den Start in die Selbständigkeit wurden ca. 40 ha Obstfläche vom alten Obstbau Schöngleina übernommen. Als Familienbetrieb haben der gelernte und diplomierte Obstbauer Lars gemeinsam mit Elfi, der gelernten Winzerin und diplomierten Obstbauerin, das Unternehmen zu einem modernen und zukunftsorientierten Obstbaubetrieb entwickelt.

  • Lars und Elfi Triebe bei der Apfelernte
    Lars und Elfi Triebe bei der Apfelernte
  • Eingang zum Obstgut Triebe
    Eingang zum Obstgut Triebe
  • weitläufige Anbauflächen
    weitläufige Anbauflächen
  • Elfi und Lars Triebe bei der Kirschernte
    Elfi und Lars Triebe bei der Kirschernte
  • Rote Johannesbeeren am Strauch
    Rote Johannesbeeren am Strauch
  • Erntefahrzeuge des Obstguts
    Erntefahrzeuge des Obstguts
  • Anbaufläche Birnen
    Anbaufläche Birnen
  • Überdachte Obst-Anbaufläche
    Überdachte Obst-Anbaufläche

Der Standort

Der Ort wurde im Jahre 1190 erstmals urkundlich als Gleina erwähnt. Schöngleina liegt an der Landstraße zwischen Jena und Bad Klosterlausnitz, südöstlich des Höhenzuges Wöllmisse im Saale-Holzlandkreis in Thüringen.

Unsere Anbaubedingungen

Bodenwertzahl im Durchschnitt 35, Niederschläge: 500–550 mm. Höhe: 285m über NN. Ein Großteil unserer Obstfläche ist bewässerungsfähig, sodass optimale Fruchtgrößen erzielt werden können. 2 Hektar unserer Kirschplantagen können durch die Nutzung der schweizer Verfahrensweise namens: Brühwiler-System überdacht genutzt werden. Es schützt gegen Hagel-, Regen-, und Vögel. Die Folie wird nach der Kirschblüte bzw. vor Frühjahrsfrösten aufgerollt und nach der Ernte wieder abgezogen, sodass die Blütenknospen des Folgejahrs sich bestens entwickeln können.

  • Tröpfchenbewässerung ELER gefördert 2018
  • Tröpfchenbewässerungsanlage
  • Tröpfchenbewässerung ELER gefördert 2018

Tropfbewässerungsanlage hilft Äpfeln bei Trockenheit

Logo Landwirtschaftsfond ELERDas Obstgut Triebe installiert im Jahr 2018 mit Unterstützung des Europäischen Landwirtschaftsfond eine Tropfbewässerungsanlage und pflanzt für die Direktvermarktung 0,3 ha neue Apfelsorten.

Durch die klimatischen Veränderungen, wird es immer schwieriger qualitativ hochwertiges Obst zu produzieren. Vor allem die stark schwankende Niederschlagsverteilung im Jahr und den damit verbundenen Trockenstress, macht den Obstkulturen zu schaffen. Um diesen Tatsachen entgegen zu wirken installieren wir eine moderne Tropfbewässerungsanlage. Sie soll zunächst eine 6 ha bestehende Apfelneuanlage versorgen und gleichzeitig die Voraussetzung geschaffen werden, neue Pflanzungen an das System anzuschließen.

Die neuen Apfelsorten bilden einen einfachen und unkomplizierten Baum und haben keine Neigung zur Alternanz. Somit sind regelmäßige Erträge gesichert und die hervorragenden Fruchtqualitäten entsprechen den hohen Ansprüchen des Verbrauchers.


Obstanbau von Europäischen Landwirtschaftsfond ELER unterstützt

Logo Landwirtschaftsfond ELERDas Obstgut Triebe pflanzt im Herbst 2015 mit Unterstützung des Europäischen Landwirtschaftsfonds ELER 1,2 ha Pflaumen sowie 1,2 ha Äpfel. Die neue moderne Pflaumenanlage mit ihren neuen Sorten, ermöglicht es uns die Erntesaison schon Mitte Juli zu eröffnen. Weiterhin zeichnen sich diese Sorten durch einen sehr früh einsetzenden regelmäßigen und hohen Ertrag aus. Mit der neuen Apfelpflanzung können wir den hohen Anforderungen des Lebensmitteleinzelhandels gerecht werden. Die neue Elstarsorte PCP und der Rote Shampion überzeugen durch gute Fruchtgröße, flächig, homogene Färbung und geringe Empfindlichkeit gegenüber Schalenflecken. In der Direktvermarktung existiert eine große Nachfrage nach alten, beliebten Obstsorten, wie Cox Orange, Gravensteiner und Goldparmäne, welche auch neu aufgepflanzt wurden.

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen